Interessentheorie: Eine studie im koordinatensystem von philosophie, epistemologie und völkerrechtssoziologie

Das Interesse ist ein polysynthetisches Phänomen. Daher muss man eine transdisziplinäre Sicht anwenden. Seit den Alten Griechen handelt es sich um den Nutzen. Hinsichtlich der Wahrnehmung gibt es einen inneren Zusammenhang zwischen den Bedürfnissen, der Wahrnehmung, der Vernunft, dem Verstand, dem W...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Terz, Panos
Format: Online
Language:German
Published: Pontificia Universidad Javeriana 2009
Online Access:http://www.scielo.org.co/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0122-44092009000100010&lng=en&tlng=en